Anliegen

Der gemeinnützige Verein Kriegsenkel e. V. entstand 2010 in der Akademie Sandkrughof in Schnakenbek/Elbe. Sein Ziel ist es, diesem generationsspezifischen Thema einen sichtbaren Platz im gesellschaftlichen Diskurs zu geben. Er ist Anlaufstelle für Betroffene und am Thema Interessierte, er bündelt Informationen, ermöglicht Austausch und stößt Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene an.

Vorstand

Michael Schneider / Reinbek – 1. Vorsitzender
Franziska Holfert / Hamburg – 2. Vorsitzende
Kathrin Frischemeyer / Beverungen – Kassenwartin
Cosima Kurp / Burgwedel 
– Schriftführerin

Mitgliedschaft

Mit einer Mitgliedschaft im Kriegsenkel e. V. unterstützen Sie die ehrenamtliche Vereinsarbeit nachhaltig. Als Mitglied können Sie die Entwicklung des Vereins und der Kriegsenkel-Thematik wesentlich mitbestimmen und -gestalten. Nutzen Sie für Ihre Anmeldung gern den Mitgliedsantrag, den wir für Sie auf dieser Seite zum Download bereitgestellt haben. Die Vereinssatzung mit einer ausführlichen Beschreibung der Aufgaben und Ziele des Vereins steht Ihnen hier ebenfalls zum Download zur Verfügung.

Spenden

Der Verein Kriegsenkel e. V. ist als gemeinnützig anerkannt. Die Arbeit ist rein ehrenamtlich organisiert und finanziert sich allein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Spenden ist auf direktem Wege auch für Nicht-Mitglieder möglich.

Direkt per PayPal spenden:




Kontakt

Kriegsenkel e. V.
Hammer Steindamm 62
20535 Hamburg
info(ät)kriegsenkel.de